Redaktioneller Artikel / Depesche 01/2014

Deutscher Kaiser - Network of Excellence

Moderne Webseitengestaltung -

„Der erste Eindruck zählt“...

...diese Weisheit trägt nicht nur im persönlichen Kontakt ihre Wahrheit. In der heutigen Zeit hinterlässt man einen ersten Eindruck oft schon lange vor dem ersten persönlichen Kontakt. Sowohl potenzielle Kunden als auch neue Geschäftspartner informieren sich meist zunächst über das Internet. Wer ist die Person? Was ist das für ein Unternehmen? Welche Projekte wurden umgesetzt? Gerade im Internet findet eine schnelle Sondierung und Meinungsbildung statt; nur selten hat man die Möglichkeit den entstandenen ersten Eindruck wieder in das rechte Licht zu rücken. Wer möchte schon als unprofessionell, altmodisch oder überholt betitelt werden. Als Unternehmer haben Sie mit der eigenen Webpräsenz ein mächtiges Werkzeug zur Hand. Soll Ihr Unternehmen modern oder traditionell präsentiert werden? Steht der Unternehmer oder das Produkt im Vordergrund? Sie können selbst bestimmen, welche Inhalte dem Besucher Ihrer Webseite mit dem ersten Eindruck transportiert werden sollen.

Bei dieser Konzeption sollten von Anfang an die verschiedenen Besuchergruppen und ihr technisches Umfeld im Auge behalten werden. War es noch vor einigen Jahren Usus eine Webseite mit einer bestimmten Auflösung zu planen, ist dieser Ansatz mittlerweile überholt. Ihre Webseitenbesucher nutzen schon lange nicht mehr nur den PC oder den Laptop für die Informationsbeschaffung. Ihr Webauftritt muss nicht nur über den klassischen PC auf den potenziellen Kunden wirken, sondern auch auf Smartphones, Tablets und Smart-TVs den von Ihnen gewünschten Eindruck hinterlassen.

In diesem Zusammenhang prägt der Begriff – RESPONSIVE WEBDESIGN – die Mediengesellschaft. Responsive Webdesign oder Responsive Layout bedeutet in einfachen Worten, dass sich das Layout selbständig der Größe des jeweiligen Endgerätes anpasst. Im Detail werden selbst inhaltliche Bestandteile verändert; weniger wichtige Elemente zur Gestaltung werden gänzlich ausgeblendet, Bilder und Schriften mit dem Bildschirm verkleinert, die Menüdarstellung wird komprimiert eingebunden. Inhaltsbereiche, die auf großen Bildschirmen nebeneinander dargestellt werden, werden auf dem Smartphone untereinander platziert. Von entscheidender Bedeutung hierbei ist, dass die Anordnung der Inhaltsbereiche immer logisch nachvollziehbar und die Zusammenhänge für den Besucher in sich schlüssig dargestellt sind. Wenn Ihre Navigation sowohl mit der Maus als auch mit dem Zeigefinger einwandfrei bedienbar, Ihr Kontaktformular auch auf dem Handy problemlos auszufüllen ist und sich Bilder und Grafiken den verschiedenen Geräten ohne Weiteres anpassen, dann haben Sie höchstwahrscheinlich schon vor Ihrem ersten persönlichen Kontakt mit potenziellen Kunden und Geschäftspartnern, auf diese einen ersten positiven webbasierten Eindruck hinterlassen.